Das Projekt "ROL IT! Radeln ohne Limit - Inklusive Transalp" des Alpenvereins Österreich will Menschen mit und ohne Behinderung ermöglichen, gemeinsame Erlebnisse in der Natur zu erfahren und gemeinsame Ziele zu erreichen.

 

In einem Zeitraum von 2 Jahren werden 16 Menschen (6 mit, 7 ohne Behinderung und 3 Projektleiter/innen) aus drei Ländern (Österreich, Deutschland und Schweiz) versuchen eine Alpenüberquerung zu meistern. Das Projekt startete am 25.5.2018 mit einem viertägigen Kennenlernen zur Teamfindung. Bis zur tatsächlichen 10-tägigen Alpenüberquerung von Scharnitz zum Gardasee im September 2019 (mit 8.500 hm) wird das 16-köpfige Team vier Phasen der Vorbereitung absolvieren.

 

Ziel ist es, dass alle Teilnehmer/innen ihre Stärken ins Projekt einbringen und damit zur erfolgreichen Durchführung der Transalp beitragen. Wie die Etappen aussehen entscheidet das Team gemeinsam. In einem letzten Schritt ist eine Nachbesprechung anvisiert, um über das Projekt zu reflektieren.

 

An Hand dieses außergewöhnlichen Projektes möchte der Alpenverein verdeutlichen, dass es lohnend ist, sich für eine inklusive Gesellschaft zu engagieren. Durch das positive Erleben wird bewusst, was alles möglich ist, wenn alle ihre Stärken einbringen.

 

Ziel der Teilnehmer/innen ist es, an und über ihre Grenzen zu gehen, um ein gemeinsames Erfolgserlebnis zu Schaffen - zu Erkennen, dass mehr möglich ist als man im ersten Moment denkt.

 

"Ob Handbiken, Klettern, den Sonnenaufgang bestaunen oder eine Höhle erkunden - die Möglichkeiten, die Natur zu erleben, sind unendlich. Und Unterschiedlichkeit muss kein Hindernis sein, solange man aufeinander eingeht. Ziel unseres Projekts ist es, dass die Teilnehmer/innen die vorhandenen Barrieren erkennen und gemeinsam überwinden lernen. Das birgt ein großes Lernpotential für alle Beteiligten. Die Entwicklung von gemeinsamen Zielen unter Berücksichtigung von unterschiedlichen Bedürfnissen schärft den Blick für neue Wege", erklärt Jürgen Einwanger, Leiter des Projekts in der Alpenvereinsjugend.

 

Kategorie: INTERNATIONAL

Eingereicht von: Elisabeth Kofler und Jürgen Einwanger (Alpenverein Österreich), September 2018. www.alpenverein.at/jugend/projekte/Inklusion/index.php