Vor zwei Jahren hat der Verein Assista Behindertensportgemeinschaft (BSG) in Altenhof begonnen, mit einem "Laufrad" für Menschen mit Cerebralparese, dem sogenannten RaceRunner, Betroffene zu mehr Bewegung und zu gemeinsamen Ausfahrten zu motivieren. 2018 starteten die Pilot/innen der BSG Altenhof erstmals bei den Wiener- und OÖ-Landesmeisterschaften in Leichtathletik der Beeinträchtigten. Und es sollen noch viele weitere Aktivitäten folgen.

 

Derzeit stehen dem BSG Altenhofen zwei Leihgeräte als RaceRunner zur Verfügung. Für jede/n Sportler/in bedarf es einer persönlichen Einstellung des Rades. Die Sitz- u. Lenkerhöhe, Montage eigener Sitze, Neigung des Sitzes und Lenkers, wenn notwendig, Anbringung verschiedener Fixierungen der Hände am Lenker sind für jede SportlerIn speziell vor jedem Lauf einzustellen. Das macht es im Moment auch noch sehr aufwendig, bis die Sportler/in ihren RaceRunner angepasst bekommen hat. Zurzeit sind zwei Leihgeräte in Verwendung - Ziel wäre es drei bis vier Vereinsräder anzuschaffen, welche dann auch für die Teilnahme an Wettkampfveranstaltungen Verwendung finden sollen.

 

Der RaceRunner wurde bereits 1991 in Dänemark entwickelt und fand 2016 Einzug in das Vereinsangebot der Assista. In weiterer Folge wurde 2017 eine RaceRunning-Trainerfortbildung in Uppsala (Schweden) besucht. Mittlerweile gibt es in Wien und in nächster Zukunft in Graz Sportgruppen, die sich dem RaceRunning verschrieben haben. Großes Augenmerk liegt auf der Inklusion und Teilhabe am Leben dieser Sportler/innen.

 

Der Falter (Ausgabe 6/18) widmete dem neuen Trendsport bereits einen einseitigen Artikel über die jüngst entstandene Sportgruppe in Wien.

 

Kategorie: NATIONAL

Eingereicht von: Christian Horeth (Assista BSG Altenhof), September 2018. www.assista.org/therapien-reha/behindertensportfb.com