"UNIKATE" ist ein Projekt des Österreichischen Behindertenrats, gemeinsam mit der TU Wien und UNIQUA. Es lädt seit 7 Jahren alljährlich technikaffine Schüler/innen, sowie Studierende ein, gemeinsam mit Menschen mit Behinderungen eine Technologie zu entwickeln, die betroffenen Menschen mehr Selbstbestimmung und Teilhabe ermöglicht.

 

Bis Ende Dezember 2018 sind SchülerInnen und Schüler/innen, Studierende und Menschen mit Behinderungen eingeladen Ihre Ideen und Wünsche einzureichen. 20 von Ihnen werden zu einem Inkubator Workshop an der TU Wien Anfang Februar 2019 eingeladen. Technische Ideen und Wünsche von Menschen mit Behinderungen werden am Workshop einen Tag lang weiterentwickelt.

 

Eine Jury wählt in der Folge drei Projektideen aus. Diese werden von gemischten Planungsteams bis Mitte Juni 2019 zu einem Prototypen - einem UNIKAT - weiterentwickelt. Die Entwicklung erfolgt dabei in enger Zusammenarbeit von jungen Technikern/innen und Menschen mit Behinderungen. Forscher/innen der TU Wien unterstützen sie dabei.

 

Im Juli 2019 erfolgt die Präsentation der drei Prototypen und die Prämierung der UNIKATE-Preisträger/innen.

 

Eindrücke von der Veranstaltung und den technologischen Entwicklungen kommunizieren werden über Facebook und im Magazin des Behindertenrates kommuniziert. Die Preisträger/innen 2018 wurden auch in einer Presseaussendung vorgestellt. Das ORF Mittagsjournal berichtete per Beitrag von Beate Tomassovits. Manche Erfindungen werden nach Prämierung als UNIKAT, nach dem Projektende, in weiteren Schritten bis zur Marktreife weiterentwickelt. Etwa die Einhand Tastatur Tipy von Matthaeus Drory, UNIKATE-Preisträger 2017. Das Projekt lebt anschaulich die inklusive Entwicklung von inklusiver Technologie vor. Darüber hinaus werden im Inkubator-Workshop "Ethik und Forschung" durch entsprechende Vorträge thematisiert.

 

UNIKATE wurde heuer zur Vorstellung bei der Zero Project Conference 2019 eingereicht. Die Einreichung hat die Vorauswahl erfolgreich überstanden. Das deutet an, dass UNIKATE international replizierbar und für ein internationales Publikum von Interesse sein kann.

 

Kategorie: NATIONAL

Eingereicht von: Emil Benesch (Behindertenrat Östererich), September 2018. www.behindertenrat.at/projekte/unikate-ideenwettbewerb