In Matadi, einer Stadt mit ca. 300.000 Einwohnern im Südwesten der D.R. Kongo, wird mit Hilfe der Caritas 105 gehörlosen Kindern im Alter von 3 bis 12 Jahren der Zugang zu Ausbildung ermöglicht.

 

Das Projekt "L'Ecole Espérance" umfasst eine Kindergartengruppe (Vorschulgruppe) und fünf Klassen der sechsjährigen Grundschule. Schulungen für die Lehrer/innen in Gebärdensprache wurden bereits organisiert - die Eltern erhalten auch eine Grundausbildung. Es ist auch wichtig, die Eltern miteinzubeziehen und sie über die Ursachen der Hörbehinderung ihres Kindes zu informieren, sie über mögliche Therapiemaßnahmen und Unterstützungsmöglichkeiten für ihre Kinder im Alltag aufzuklären.

 

In der D.R. Kongo werden Menschen mit Behinderung gesellschaftlich weitgehend nicht akzeptiert. Demnach soll auch in der lokalen Bevölkerung durch öffentlichkeitswirksame Maßnahmen Bewusstsein für die besonderen Bedürfnisse der gehörlosen Kinder geschaffen werden. Da das alte Schulgebäude in einem katastrophalen baulichen Zustand ist - die Kinder wurden in einem finsteren, feuchten Keller unterrichtet - musste ein neues Gebäude in einem bestehenden Schulkomplex angemietet werden. Die neuen, hellen, großen Klassen (angemietet) befinden sich in einem bestehenden Schulkomplex, in dem 1500 Kinder zur Schule gehen. Inmitten dieser Schüler/innen können nun auch gehörlose Kinder lernen. Damit noch mehr gehörlose Kinder Zugang zu guter Bildung in einer kindgerechten Atmosphäre erhalten können, ist für das Schuljahr 2018/19 der Bau mehrerer Schulklassen in diesem Schulkomplex geplant.

 

Zusätzlich wurden 20 Lehrer/innen in einem mehrmonatigen Kurs in der Gebärdensprache ausgebildet. Jede Klasse wird von zwei Lehrer/innen unterrichtet. Im kommenden Jahr müssen die Lehrer/innen stetig weiter gebildet werden, da die Gebärdensprache, so wie jede andere Sprache, seine Zeit braucht, bis man sie fließend spricht bzw. gebärdet. Ziel ist es, dass der Staat im darauffolgenden Schuljahr bereits die Lehrer/innen-Gehälter übernimmt. Ebenso wichtig sind die Arbeit mit den Eltern / Angehörigen und die Bewusstseinsbildung in der Öffentlichkeit. Eltern / Angehörige haben im Rahmen des Projekts auch die Möglichkeit, die Gebärdensprache zu erlernen. Auf lokaler und regionaler Ebene setzt sich die Caritas Matadi intensiv für die Integration von Kindern mit Beeinträchtigungen in die Gesellschaft ein.

 

Kategorie: INTERNATIONAL

Eingereicht von: Caritas Auslandshilfe (Linz), September 2018. www.caritas-linz.at/hilfe-angebote/auslandshilfe/unsere-schwerpunktlaender/dr-kongo