Mit der Unterstützung von Helmut Heigl, einem ehemaligen Copra-Polizisten fand ein jährlicher Rollstuhlworkshop mit den MaturantInnen der BAFEP Amstetten statt. 

Vor 20 Jahren verletzte sich Helmut Heigl bei einem Sprung aus dem Hubschrauber folgenschwer und sitzt seitdem im Rollstuhl. Den SchülerInnen erklärte er welche Veränderungen es in seinem Leben gab und wie er mit Hilfe seiner Freunde und Familie wieder zurück in den Alltag kam. Sie lauschten seinen humorvollen "Gschichtln" und konnten viel von seiner Power und seiner offenen Art mitnehmen. 

Im zweiten Teil des Projektes ging es darum, sich selbst im Rollstuhl fortzubewegen. Weiteres wurde auch die Rolle der Begleitenden eingenommen, um später im Beruf für die Arbeit mit Kindern, die im Rollstuhl sitzen, gerüstet zu sein. Mit Tipps und Tricks zeigte Helmut Heigl, worauf zu achten ist, damit sich Menschen im Rollstuhl sicher fühlen und die Hindernisse am besten überwinden können.