(c) SOS Kinderdorf/SOS Children's Villages Zambia
(c) SOS Kinderdorf/SOS Children's Villages Zambia
(c) SOS Kinderdorf/SOS Children's Villages Zambia

Eine Initiative des SOS-Kinderdorfs für barrierefreien Zugang zu inklusiver Bildung, Gesundheitsversorgung und Sozialleistungen für Kinder mit Behinderungen in Sambia.

 

Projektziel:

Das spezifische Ziel der Projektpartner SOS-Kinderdorf Österreich, SOS Children’s Villages Zambia Trust, Disability Rights Watch und Archie Hincliff Disability Intervention ist, die Rechte von Kindern mit Behinderung auf inklusive, qualitätsvolle Bildung, Gesundheitsversorgung und soziale Gerechtigkeit zu fördern und zu schützen. Im Zeitraum 2018-2020 wird dies durch ein Angebot an Rechtsberatung auf der Gemeindeebene und durch Anwaltschaft für die effektive Umsetzung des Behindertengesetzes und der Nationalen Behinderten Richtlinien sowie den Erlass eines Gesetztes zur Sicherung der mentalen Gesundheit erlangt.

 

Die Zielgruppe der Intervention:

  • 1,500 Kinder mit Behinderung in Chipata and Chadiza sowie deren Familien
  • Auf nationaler Ebene: Ministerium für Kommunalentwicklung und Soziales; Ministerium für Geschlechtergerechtigkeit; Nationaler Trust Fund für Menschen mit Behinderung; Zambia Agency für Menschen mit Behinderung; Polizei
  • Auf Distriktebene: Provinz- und Distriktsbüro für Bildung; Provinz- und Distriktsbüro für Gesundheit; Netzwerke von Behindertenorganisationen; lokale Regierungen; Rechtsinstitutionen; ZAPD Provinzbüro
  • Auf kommunaler Ebene: traditionelle Füher in 15 Gemeinden; Familien, Kinder mit Behinderung, Behindertenorganisationen, Lehrer, medizinisches Personal

 

Maßnahmen:

  • Training für 45 RechtsberaterInnen (nicht JuristInnen) die kostenlose Rechtsberatung und Mediation für Kinder mit Behinderung und deren Familien anbieten.
  • Training für LeiterInnen von 6 zivilgesellschaftlichen Behindertenorganisationen zu den Themen Anwaltschaft, Soziale Verantwortung und Geschlechtergerechtigkeit, um sie zu befähigen, die Qualität der Umsetzung der Inklusions-Politik zu überwachen und notwendige Systemveränderungen in den Dienstleistungen des Gesundheits-, Bildungs- und Justizsektors zu beeinflussen
  • Training für andere Behindertenorganisationen gemeinsam mit anderen Einkommen schaffenden Projekten zu den Themen Management von Einkommen schaffenden Maßnahmen, Programmentwicklung für Inklusion von Menschen mit Behinderungen und Geschlechtergerechtigkeit
  • Workshop zur Schaffung von Bewusstsein für die Rechte von Kindern mit Behinderung, entsprechend dem Behindertengesetz und den nationalen Richtlinien zu Behindertenschutz, für 150 (10 pro Gemeinschaft) traditionelle Führer und Gemeindeleiter
  • Anwaltschaftliche Aktivitäten bezüglich des Erlasses des Gesetzes zur mentalen Gesundheit, um sicherzustellen, dass dieses die spezifischen Bedürfnisse von Mädchen mit Behinderung und deren multiple Diskriminierung berücksichtigt. Das beinhaltet, den Inhalt des Gesetzes für Kinder mit Behinderung adäquat zugänglich zu machen und Bewusstsein darüber zu schaffen

 

Ein Projekt von SOS Kinderdorf. Fördergeber: Austrian Development Agency, EU-Delegation in Sambia. Partner in Sambia: SOS Children´s Villages Zambia (SOS-Kinderdorf Sambia), Disability Rights Watch (DRW), Archie Hichcliffe Disability Intervention (AHDI)

 

Kategorie: INTERNATIONAL

 

Eingereicht von: SOS-Kinderdorf Österreich (Teresa Gruber). September, 2020. http://www.sos-zambia.org/Article/231/Ana--Atukuke%3a-leaving-no-one-behind-

https://eeas.europa.eu/headquarters/headquarters-homepage/84041/effective-inclusion-and-participation-children-disabilities-quality-education-health-and_en